vereinte sich vor Jahrtausenden mit vielen Artgenossen zu einer Sandbank, um schließlich auch bei Hochwasser aus dem Meer herauszuragen und den Boden für zahlreiche sich ansiedelne Pflanzen zu bieten. So entstand die Insel Baltrum in seiner heutigen Einzigartigkeit. Im Jahre 1398 wird Baltrum erstmal urkundlich erwähnt.

Baltrum ist mit 6,5 Quadratkilometrern und seinen 500 Einwohnern die kleinste der sieben bewohnten Ostfriesischen Inseln. Nur ein kleiner Teil im Westen der Insel ist bebaut, hier finden Sie allerlei Restaurants und Geschäfte. Über den gesamten Osten erstreckt sich der Nationalpark, zahlreiche Wanderwege laden zur Erkundung der fantastischen Dünenlandschaft ein.

Eine Ostende-Umrundung dauert etwa drei Stunden. Zum Schutz der Pflanzen und Vogelbrutgebiete bitte die Wege nicht verlassen und die Dünen nicht betreten – sie dienen der Insel als natürlicher Schutz vor Sturmfluten. Wegen der kurzen Entfernungen und der Gefährdung der Fußgänger durch zu viele Radler gibt es auf der Insel keinen Fahrradverleih.