Urlaub mit dem Hund

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Vierbeiner einen schönen, erholsamen Aufenthalt auf unserer Insel.

Mit diesen Informationen möchten wir Ihnen ein paar Tipps ans Herz legen, damit Sie den Urlaub mit Ihrem Hund genießen, ohne in unangenehme Situationen zu geraten. Weitere Informationen und ein Faltblatt mit nützlichen Tipps und einer Inselkarte erhalten Sie am Rathaus.

Die Hundeabgabe

Mehr und mehr Gäste wollen auf Baltrum nicht mehr auf ihren Hund verzichten. Mehr Hunde bedeuten jedoch leider auch mehr Reinigungsaufwand und -kosten. Darum gilt seit 2015 in der Gemeinde Baltrum eine Aufenthaltsabgabe für Gast-Hunde. Derzufolge ist für jeden mitgebrachten Hund eine Tagespauschale von € 1,50 zu zahlen. Die Gebühr bezahlen Sie am einfachsten zusammen mit Ihrer Kurkarte bei Ihrem Vermieter oder hier. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Nehmen Sie Rücksicht – besonders auf Kinder

Baltrum ist eine Familieninsel und schenkt seit jeher Kindern eine besondere Beachtung. Damit sowohl Kinder wie auch erwachsene Gäste eine unbeschwerte Zeit auf Baltrum verbringen können, achten Sie bitte darauf, dass Ihr Hund

  • niemanden verschreckt oder verängstigt,
  • nicht bellt, während er vor dem Laden auf Sie wartet,
  • sein Geschäft nicht auf den Straßen, Gehwegen,
    Grünflächen, Spielplätzen oder am Badestrand verrichtet.

Keine Tretminen

Wir bitten Sie, die Hinterlassenschaften Ihres Hundes stets zu beseitigen. Hierzu stehen für Sie an zentralen Orten insgesamt vierzehn Spenderboxen bereit, aus denen Sie kostenlos Hundetüten entnehmen können.

An die Leine bitte

In öffentlichen Anlagen, bei Veranstaltungen sowie im Hafenbereich sind Hunde ganzjährig an der Leine zu führen. Vom Beginn der Osterferien bis zum Ende der Herbstferien (bezieht sich auf Niedersachsen und NRW) gilt im gesamten Kurbereich und innerhalb des Ortes Anleinpflicht – mit Ausnahme des Hellerweges unterhalb des Deiches (siehe Karte). Achten Sie aber bitte auch hier darauf, dass Ihr Hund nicht auf den Küstenschutzanlagen oder in den anliegenden Gärten der Anwohner herumstromert. Unmittelbar außerhalb des Ortes und südlich des Hellerweges beginnt der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Innerhalb dieser Schutzzonen untersagt die Verordnung des Nationalparks das freie Herumlaufen von Hunden. Unter Umständen haben Sie hier mit Konsequenzen der Nationalparkwarte zu rechnen.

Nur an den Hundestrand

Am Strand ist die Mitnahme von Hunden nur im östlichen Abschnitt D gestattet. Während des Strandbetriebes in der Saison sind die Mitarbeiter der Kurverwaltung angewiesen, Gäste mit Hunden in den Abschnitten A bis C vom Badestrand zu verweisen.

 

Vielen Dank für Ihre Rücksicht und Mithilfe, Ihre Kurverwaltung

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück